Pong Youp - Atem des Lebens

Heute möchten wir dir die Atemtechnik Pong Youp hier in unserem Video vorstellen und dir ganz genau zeigen, so dass du direkt damit starten kannst.

Die Geschichte hinter dieser speziellen, intensiven und dynamischen Atemtechnik darfst du gerne im Internet ganz genau nachlesen. Wir möchten dir hier einen kurzen Einblick geben und was Pong Youp, wenn du es regelmässig praktizierst, bewirken darf.

Der thailändische Mönch Charn Chano hat diese Atemtechnik selbst durch schwierige gesundheitliche Probleme erlernen dürfen. Durch seine persönliche positive und heilende Erfahrung war es ihm ein Anliegen dies zu verbreiten.

Viele Lehrer in der heutigen Zeit geben diese Technik des kraftvollen Atemrhythmus weiter, auch wir zeigen diese powervolle Übung in unseren Ausbildungen, bei Bahar Yilmaz und Jeffrey Kastenmüller.

Ziel dieser speziellen Atemtechnik ist es, so viel Sauerstoff wie möglich in den ganzen Körper fliessen zu lassen.

Diese Technik entgiftet, löst Verspannungen und Blockaden, reduziert emotionalen Stress und stärkt das Immunsystem.
Durch das regelmässige Praktizieren darf Karma transformiert werden, der Kopf wird durch den starken Atem frei und gleichzeitig wird die Zellerneuerung durch das intensive Atmen angeregt.

Wir empfehlen dir diese Atemtechnik täglich in deinen Alltag zu integrieren. Starte am Anfang mit vielleicht zwei oder drei Minuten und steigere das kontinuierlich auf 10 oder sogar auf 20 Minuten. Bitte beachte deine persönliche Konstitution und fang langsam an, dafür nutze diese intensive und dynamische Atemtechnik jeden Tag.

Während der Menstruation oder einer Schwangerschaft solltest du Pong Youp nicht praktizieren.

Um dieses Feld von Charn Chano zu nutzen, empfehlen wir dir dich vorgängig mit ihm zu verbinden. Dieses kraftvolle Feld darf von uns allen genutzt werden.

Gleichzeitig empfehlen wir dir, wie im Video beschrieben, beim Einatmen das Wort "Pong" und beim Ausatmen das Wort "Youp" zu denken.

Wir wünschen dir mit diesem kraftvollen Atemrhythmus eine interessante Zeit und vielleicht magst du in einem Tagebuch deine Veränderungen festhalten.